Startseite
  Über...
  Archiv
  Mangas /Animes
  Projekte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    wicked-game
    - mehr Freunde




  Links
   anderer Blog



http://myblog.de/naberus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trauriger Tag

Heute ist ein beschissener Tga, als ich heute morgen runterging um zu frühstücken sagte mir meine Mutter mti Tränen in den augen, dass wir Rambo- einen unserer Hunde- einschläfern lassen müssten.

 

am montag wurde festgestellt, dass seine Nieren enzündet sind und heute beim Tierarzt wurde gesagt, dass ncihts mehr zu machen sein wäre. Da Rambo starke schmerzen hatte, hatte mein vater ihn gerade zum Tierarzt gebracht udn ihn einschläfern lassen ( kein anderer von usn kann das, heulen tue ich schon den ganzen Tag).

Er wäre am 10. Mai 13 Jahre alt geworden, wie auch Ronny und Peggy war auch er ein Shitzu.    Ronny mussten wir einschläfern lassen, als ich 16 war ( Ronny war damals 15) das war ein schwerer Schlag für mich gewesen, da ich mit ihm aufgewachsen bin und er oft soetwas wie eine kleine Nanny für mcih war, er hat auf mich gehört udn war eigentlich mein Hund. ein paar Jahre Später war dann Peggy ( Ronnys Tocher) scheinbar sehr schwer an der Bandscheibe erkrankt udn musste mit 14 Jahren eingeschläfert werden. Bei den beiden kam ich immer nahc hause udn die Hunde waren ncith emrh da, bei Rambo war es heute aber anders.

 

Ich habe ja Vorlesungsfreie Zeit und da meine Mutter verständlicherweise ihn nicht einschläfern lassen konnte, war er  heute zu Hause, er schien durch die Schmerzspritze ncith mehr ganz so zu leiden, aber man sah ihm an, dass es ihm immer schelchter ging. Ich konnte nciht mehr nahc unten gehen, die Küche wo sein körbchensteht kann ich nur schwer betreten, er lag zeitweise unter der Treppe udn wenn ich ihn sah, musste ich wieder heulen.

 

Ich weiß,, dass es für ihn einfach das beste war, und seine Nieren einfach ncith mehr zu retten waren, dennoch trifft es mich hart. Ich kannte ihn seit er ein Welpe war und habe ihm seinen Namen gegeben, Ihn anzusehen udn zu wissen, dass er nachher dort liegt udn ncith merh aufwacht war udn ist einfach schrecklich für mich. Ich habe bei all meinen Hunden die ich bisher gehen lassen musste sehr stark geheult, merh als bei dem Verlust meiner Großeltern. ICh werde mcih nur langsam daran gewöhnen können, dass er ncith mehr da ist.

Das Leben ist meist ungerecht, sein herz war gut, seine Lungen und alles andere aber die Nieren nicht mehr. Der einzige Trost ist, dass er es - wie alle anderen Tiere bei usn_ immer gut gehabt hat udn das er hoffentlich keine Schmerzen merh gehabt hat, als er starb.

Ich kann einfahc nicht aufhören zu weinen .... 

 

Rambo, ich werde wie Ronny udn Peggy in guter Erinnerung behalten  wie auch alle anderen Hausteire meiner Großeltern mit denen ich aufgewachsen bin * Babsy, Roppy, Blacky*... 

20.2.08 16:52
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sandra (22.2.08 18:15)
T________T *knuff*
ja das ist irgendwie immer ein schweres Thema,.. ich mag auch gar nicht daran denken wie das vll in 10 Jahre oder so ist, wenn unsere Katze dann nicht mehr da ist D:

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung